Mund-Nasen-Schutz-falsch-tragen

Studie: Wirksamkeit von Mund-Nasen-Schutz bei falschem Tragen

Ein internationales Forscherteam um Dr. Oetker von der Universität für angewandte Kunst in Wien hat eine Studie veröffentlicht, die sich mit dem falschen Tragen von Schutzmasken beschäftigt. Prof. Dr. Oetker hatte bis März den Lehrstuhl für Mode und Design inne, der mittlerweile in Mund-Nasen-Schutz-Design umbenannt wurde. Die Studie geht der lang diskutierten Frage nach: Bringt das falsche Tragen einer Maske überhaupt irgendwas?

Der Fokus der empirischen Studie lag auf den sogenannten Trage-Kompetenzen. 3.400 Menschen zwischen 25 und 65 wurden für die Studie per Zufallsgenerator ausgewählt. 27 hatten ihre Maske vergessen und waren somit von der weiteren Befragung ausgeschlossen. In einem zweistufigen Verfahren haben die Experten auf der einen Seite die angewandte Trage-Kompetenz beobachtet und auf der anderen Seite die Teilnehmer der Studie zu ihrem Mund-Nasen-Schutz-Wissen befragt.

Mund-Nasen-Schutz, Mund-Schutz, Kinn-Schutz, Stirn-Schutz

Die 3.373 Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Studie wurden unter Beobachtung gebeten die Maske aufzusetzen, bei einem Einkauf zu tragen und ein Gespräch damit zu führen. Die Ergebnisse zeigen, dass das Gesicht nun dreimal so oft von den eigenen Händen berührt wird, wie ohne Maske – durchschnittlich 165 Mal am Tag. 73% bedecken mit ihrer Maske nur den Mund, 21% ausschließlich das Kinn und 7% verwenden die Maske als Hals- oder Stirn-Bedeckung. 68% der Befragten gaben auf Nachfrage an, dass die Nase nicht vom Mund-Nasen-Schutz bedeckt sein soll. Die Partizipanten meinen, sonst ihre eigenen Bazillen wieder einzuatmen.

Das endliche Wissen rund um die Schutzmasken

Die Befragung der Studien-Teilnehmer rund um ihr Wissen zum Mund-Nasen-Schutz führte zu folgenden Aussagen: „Die Masken schützen vor 5G.“, „Ich kann jetzt gähnen, ohne die Hand vorhalten zu müssen.“, Meine Frau schminkt sich nur mehr von der Nase aufwärts.“, „Endlich kann ich ein Foto meiner Katze auch im Gesicht tragen.“. Auf die Frage, wie oft wechseln Sie die Maske, gaben 39% an: Nicht mehr, seit die Maske im Supermarkt was kostet. Dr. Oetker und sein Team haben die Teilnehmer darüber hinaus gefragt, ob sie die Schutzmasken auch außerhalb der geforderten, öffentlichen Plätze tragen. Die Antworten wurden in der folgenden Grafik veranschaulicht.

Die Studie über das falsche Tragen des Mund-Nasen-Schutz kommt zu dem Ergebnis, eine Maske alleine bringt nichts. 65% der Österreicher tragen jetzt zwei Masken.

Hier gibt es weitere Nachrichten zu Sebastian Kurz, Strache und dem Berliner Flughafen BER.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.