Skisaison-2021

Wiener Skisaison ist eröffnet

31 Tage ist das Jahr alt und es hätte sich von keiner wahnsinnigeren Seite zeigen können. Voller Hoffnung und Ambitionen startete Österreich mit einem Lockdown in den Jänner 2021, der zur baldigen Senkung der Corona-Zahlen führen sollte. Die Folgen zeigten sich jedoch schnell von ambivalenter Seite. Statt sinkender Infektionszahlen wurde ein Anstieg an Zweitwohnsitzanmeldungen in Tirol und Salzburg verzeichnet und auch die Größe des oberösterreichischen Durchschnitts-Haushalts ist auf 25 Personen angewachsen. Nach diesen ersten Enttäuschungen im neuen Jahr setzten viele ihre Hoffnungen auf die Corona-Impfung, die ein rasches Ende der Pandemie versprach.

Die ersten Impfdosen trafen bereits Anfang Jänner in Österreich ein. Schneller als die Regierung „Pressekonferenz“ sagen konnte, war eine Prioritäten-Liste erstellt, in der detailliert angeführt wurde, wer wann mit einem Impfstoff rechnen kann. Zur ersten Gruppe zählen Bürgermeister und ihre Sprösslinge. Gruppe zwei sind all jene, die in Mindeststudienzeit studiert haben, fünf Jahre Arbeitserfahrung mitbringen, sieben Sprachen sprechen, teamfähig sind und nicht älter als 21. Schnell trudelten die Anmeldungen für die Impfung herein, doch dann die Überraschung: Wo sind die Impfdosen? Gernot Blümel hat sich um eine Null vertan und für sein Land nur 80.000 Dosen bestellt. Wäre das nicht schlimm genug, musste die EU feststellen, auf einen online Impfbetrüger reingefallen zu sein – hätten die Medien davor bloß gewarnt.

Erste Gondel der Wiener Linien in Betrieb

Während Österreich und die EU auf die ersehnten Corona-Impfungen warten, beginnen in Wien die Semesterferien. Die Hauptstadt gilt nicht erst seit kurzem als Vorbild im Umgang mit den Corona-Infektionen und hat sich nun auch etwas Besonderes für die beginnende Urlaubssaison überlegt, das die anderen Bundesländer klar entlasten soll. Mit dem Einsatz der NEOS in der Stadtregierung ist es nun möglich geworden, den Skitourismus nach Wien zu holen. Die Wiener Linien haben bereits die erste Gondel in Betrieb genommen, die ab sofort auf den Kahlenberg führt. Weitere Abfahrten sollen auf der Sophienalpe und am Rosenhügel entstehen.

Bei der feierlichen Eröffnung der Wiener Skisaison fuhr die gesamte Stadtregierung in der ersten Gondel auf den Kahlenberg und winkte von oben den anströmenden Touristen aus allen Bundesländern freudig entgegen: „Wer sagt, dass Wien nicht das neue Ischgl werden kann!“   

Hier gibt es weitere Meldungen zu Corona, Basti Kurz und der Deutschen Bahn.

Ein Gedanke zu „Wiener Skisaison ist eröffnet

Kommentare sind geschlossen.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben